Gleichzeitig mehrere Rasterbilder in BricsCAD anhängen

Apr 15, 2018

Georeferenzierte Rasterbilder kennt BricsCAD schon seit langer Zeit. Das sind Pixelbilder in Formaten wie TIF, JPG, PNG, etc. Georeferenziert bedeutet in diesem Zusammenhang, dass zu jedem Raster-File auch eine sogenannte World-Datei gehört. Typische Dateiendungen sind TFW (für TIF Files), JGW, PGW usw. Dabei handelt es sich um Textdateien, welche die Größe und Lage des Bildes angeben.

Wenn zur jeweiligen Bilddatei eine solches World-File gespeichert ist, kann man mit dem BricsCAD-Befehl <:_IMAGEATTACH> das Bild in die DWG einfügen, ohne erst Position, Skalierung und Drehwinkel angeben zu müssen. Das ist sehr hilfreich. Ein Klick genügt und das Bild ist in der Zeichnung, wo es hingehört.

Das geht nun auch im Stapel.Liegen alle georeferenzierten Bilder in einem Pfad können diese auf einmal importiert werden. Dazu legt man im Spatial Manager for BricsCAD eine Verknüpfung zum entsprechenden Pfad an. Nun wird diese Verknüpfung selektiert und mit der rechten Maustaste das Kontextmenü geöffnet. Mit der Option „Importieren Sie alle“ startet der Import. Einzige Voraussetzung ist, dass in dem Pfad alle Bild- und World-Dateien gespeichert sind.

Ein weiteres Highlight ist, dass die Rasterbilder beim Import auch transformiert werden können. Etwas, das weder BricsCAD, noch AutoCAD oder ZWCAD von Hause aus können. Hier der Screenshot des Ausgangsbildes im Gauss-Krüger-Koordinatensystem:

Screenshot: Rasterbild vor der Koordinatentransformation

Dieses Rasterbild wurde anschließend mit Koordinatentransformation ins UTM System eingefügt:

Screenshot: Rasterbild nach Koordinatentransformation ins UTM
Das selbe Rasterbild transformiert eingefügt

Zu erkennen ist das rein optisch daran, dass es leicht gedreht in der DWG erscheint.

 


Andere Neuigkeiten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.